Sorry, noch sind diese Webseiten eine ziemliche Baustelle. Ich bitte um etwas Geduld, wünsche aber schon gute Inspirationen: Betreten erlaubt.

Wer Leistung bringen und gesund bleiben will, das braucht Balance. Ich zeige Ihnen (ohne erhobenen Zeigefinger!), wie sie dabei auf’s nächste level kommen, wie Sie entscheidende Schritte weiterkommen.

Mehr vom Gleichen (Anstrengung, Zeit, …) bringt nicht mehr.

Um was geht es? Viele müssen in ziemlich blödsinnigen Umständen arbeiten: Endlos-Meetings mit Bullshit-Bingo & Co. (siehe Video).

  • Damit es bei Ihnen und anderen Menschen in Ihrem Umfeld besser läuft, will ich nicht lange jammern oder rum-analysieren, was schlecht läuft, sondern Wege anbieten, wie’s besser geht.
  • Mag sein, dass Sie alleine nicht sofort den ganzen Laden ändern können. Das kann auch Ihr Chef nicht. Sie stehen allerdings in jeder Situation drei Wege: love it (mitmachen), leave it (aussteigen – auch mental) and change it (verändern – erst sich, dann andere).
  • Es gilt die alte Erfahrung: „Egal, ob Sie glauben, Sie schaffen’s oder Sie schaffen’s nicht, Sie werden recht behalten.“

Wie ich rangehe

  • Mehr als aus dem Studium (Wirtschaft und Psychologie), habe ich in der Arbeitspraxis gelernt (Elektroverkäufer und Bank-Führungskraft, Konferenzmanager und Käseverkäufer auf Wochenmärkten, Trainer für Arbeitnehmer, Führungskräfte, sogar für Strafvollzugsbeamte und IQ-Überflieger).
  • Hinfallen ist keine Schande, nur liegenbleiben: Für Sie lese ich viel, mache ich mir viel Gedanken, damit ich Ihnen die pfiffigen Ideen zuspielen kann, die beim Aufstehen helfen. In der Tat hält die Wissenschaft allerhand Tips und Tricks bereit, die ich Ihnen und verständlich erkläre – wenn’s sein muss auch mit klarer Ansage.
  • Im Blick habe ich immer, dass wir aus der Vergangenheit nur lernen können und die Zukunft gestalten – auch, wenn wir uns durch Nichtstun drumherum mogeln wollen. Mir ist es lieber, etwas anzupacken: denn das bringt mehr Leistung und mehr Balance.

Wenn wir pfiffig sind, werden wir

  • erfassen, was ist;
  • erkennen, was wird;
  • verstehen, was wir gestalten wollen.

Dazu habe ich auf den nächsten Seiten ein paar Tipps.